Aktuelle Meldungen des BBK

Stipendium der Otmar Alt Stiftung (30.11.2017)

„Der Kopf“, sagt Otmar Alt, „ist wie ein Schatzkästchen. Die Frage ist, wie man es öffnen kann.“ Seit 1996 fördert die Otmar Alt Stiftung junge, talentierte Künstler. Für Otmar Alt ist Erfolg eine Pflanze, die wachsen muss; „künstlerische Naturen entwickeln sich“. Der halbjährige Stipendienaufenthalt auf dem Stiftungsgelände soll jungen und talentierten Künstlern helfen, einen weiteren Schritt in ihrer Entwicklung zu gehen. Hier haben sie Zeit und Umfeld, auch mal stehen zu bleiben, sich umzusehen und innezuhalten. Erst wer den Blickwinkel ändert, entdeckt neue Perspektiven. Um ein Stipendium können sich Künstler aus dem Bereich der bildenden Kunst bewerben. Die Entscheidung, welchem Bewerber ein Stipendium zugesprochen wird, trifft eine Jury. Am Ende des halbjährigen Stipendiums wird die Umsetzung des künstlerischen Projektes in einer eigenen Ausstellung des Stipendiaten in den Räumlichkeiten der Otmar Alt Stiftung gewürdigt. Ein eigener Katalog bildet einen weiteren Höhepunkt. Die gemeinnützige Otmar Alt Stiftung wurde 1991 durch den Künstler Otmar Alt in Frankfurt/Main gegründet. Seit 1996 hat sie ihren Sitz in Hamm/Westf. In die Stiftung fließt das künstlerische Lebenswerk Otmar Alts. Das Areal der Stiftung umfasst rund 10.000 Quadratmeter und verfügt über zahlreiche Gebäude sowie einen Park mit mehr als 60 Skulpturen. Dort werden Werke von Otmar Alt, aber auch von anderen Künstlern, gezeigt. Das Atelier des Künstlers und die Wohnräume befinden sich ebenfalls auf dem Grundstück. Seit 1996 ermöglicht die Otmar Alt Stiftung jungen, talentierten Künstlerinnen und Künstlern für ein halbes Jahr im inspirierenden Umfeld der Otmar Alt Stiftung in Hamm-Norddinker zu wohnen und zu arbeiten, sowie in den Ausstellungsräumen der Stiftung ihr Werk gegen Ende des Aufenthaltes der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Stipendiumsaufenthalt findet von ca. April bis September 2018 statt. Bewerben können sich bildende Künstlerinnen und Künstler mit ihren Arbeiten in den Sparten Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie und Bildhauerei. Berücksichtigt werden Künstlerinnen und Künstler bis zum Alter von 35 Jahren. Bei Antritt ist der Abschluss eines Studiums an einer Kunstakademie oder an einer entsprechenden Hochschule vorzuweisen. Die/Der BewerberIn erhält begleitend zur Dauer des Stipendiums freie Unterkunft, eine monatliche Pauschale von 800,00 Euro, Arbeitsmaterial, eine Ausstellungsmöglichkeit der Arbeiten mit Katalog. Bitte beachten Sie, dass für die Dauer des Stipendiums eine Residenzpflicht besteht.

Bewerbungsschluss: 30. November 2017