Präsentation der Ergebnisse im öffentlichen Raum

 

Die Ergebnisse des Symposiums "Metallwerkstatt Halle 17" sind ein Jahr lang im öffentlichen Stadtraum von Halle (Saale) zu sehen. An dieser Stelle informieren wir über die Standorte:

Hermann Grüneberg: Reitersturzbild, 2017, Stahl

Ort: Parkanlage zwischen Haltestelle Betriebshof Freiimfelde und La Familia Fightclub / Freiimfelder Straße 80

Einweihung am 12. Dezember 2017  um 15.00 Uhr

Herbert Nouwens: Die Störung, 2017, Prophyr und Edelstahl

Ort: Roßplatz, Ecke Berliner Straße / Paracelsusstraße

Einweihung am 8. September 2017 um 15.30 Uhr

Ursula Beiler: Die Hand, 2017, Stahl

Ort: Riebeckplatz / Beginn Leipziger Straße

Einweihung am 31. August 2017 um 11.00 Uhr

 

Weitere Aufstellungen sind für Dezember 2017 geplant. Wir informieren hier über die kommenden Termine..

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür
1. September 2017, ab 15.00 Uhr
Werkhalle Delitzscher Straße 75, 06116 Halle (Saale)

Zum Tag der offenen Tür am Freitag, den 1. September 2017, ab 15.00 Uhr in der METALLWERKSTATT HALLE 17 sind Sie und Ihre Freunde recht herzlich eingeladen. Zu sehen sind die Plastiken von Ursula Beiler, Andreas Freyer, Hermann Grüneberg, Michael Krenz, Georg Mann, Herbert Nouvens und Thomas Rabisch in der Werkhalle Delitzscher Straße 75 in Büschdorf.

Beginn: 15.00 Uhr

Grußwort von Dr. Judith Marquardt, Beigeordnete für Kultur und Sport der Stadt Halle (Saale)

Begrüßung durch Daniel Priese, Vorstand des BBK Sachsen-Anhalt

Einführende Worte von Rüdiger Giebler

Danach Live-Musik mit Dilettanten Polka (Slow/Workout/Zen/Jazz) und URSULA (Disco/Schlager/Punkt)

Getränke und Kalte Küche stehen bereit.

 

 

Metallwerkstatt Halle 17


Künstler*innen
:
Ursula Beiler, Andreas Freyer, Hermann Grüneberg, Michael Krenz, Georg Mann, Herbert Nouwens und Thomas Rabisch
Laufzeit des Symposiums
: 1. bis 31. August 2017
Tag der Offenen Tür: Freitag, 1. September 2017, 15.00 Uhr
Veranstaltungsort: Delitzscher Straße 75, 06116 Halle (Saale)
Veranstalter: Kulturwerk des Berufsverbandes Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V.
Projektleiter: Andreas Freyer und Rüdiger Giebler

In Halles Osten arbeiten seit 1. August sieben Künstlerinnen aus den Niederlanden, Österreich und Deutschland, um ihre Entwürfe für Metallplastiken umzusetzen. Auf Einladung der Projektleiter Andreas Freyer und Rüdiger Giebler setzen sie einen Monat lang in einer Gemeinschaft ihre individuellen Konzepte um und profitieren dabei vom kooperativen Miteinander. Den Künstler*innen geht es um Aufmerksamkeit für ihre speziellen Fertigkeiten und die Wahrnehmbarkeit ihres Engagements für zeitgenössisches Arbeiten im urbanen Raum.

Das Symposium knüpft an eine bewährte Tradition in Sachsen-Anhalt an, wo in der Vergangenheit zahlreiche Kunstsymposien, insbesondere im Bereich Metall, stattfanden. Die Objekte werden nach ihrer Fertigstellung im städtischen Außenraum von Halle (Saale) zu sehen sein. Bei der Suche nach geeigneten Standorten unterstützen der Fachbereich Kultur der Stadt Halle (Saale) und die Urbane Nachbarschaft Freiimfelde das Projekt.

 

Gefördert durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, die Stadt Halle (Saale) und die LOTTO Sachsen-Anhalt.

Sponsoren: Handelshof Bitterfeld GmbH – Partner für Technik, Schweißtechnik Heckl GmbH und Co. KG, Designerstahl GmbH und Kiel Zulieferungen GmbH..