Ausschreibung Paula Modersohn-Becker Kunstpreis

Der Paula-Modersohn-Becker-Kunstpreis geht in die achte Runde – Ende 2024 wird der Preis wieder in drei Kategorien vergeben. Die Ausschreibung ist ab sofort geöffnet und Bewerbungen werden entgegengenommen. Paula Modersohn-Becker – eine beeindruckende Künstlerin, die erst nach Ihrem Tod die Bedeutung erlangt hat, die sie verdient. Sie gilt als Pionierin der künstlerischen Moderne und Verkörperung der weiblichen Selbstbestimmung. Viele Menschen haben eine besondere, oftmals sehr persönliche Beziehung zu dieser Malerin und ihrem Werk. Ihrem Erbe wird auch der Paula Modersohn-Becker Kunstpreis gewidmet, der alle 2 Jahre vom Landkreis Osterholz ausgelobt wird. 2024 ist es wieder soweit: drei Preise werden vergeben. Neben dem Hauptpreis gibt es die Kategorien Sonderpreis für Künstler*innen aus Bremen und dem Landkreis Osterholz sowie, der von der Sparkasse Rotenburg Osterholz gestiftete Nachwuchspreis. Der Hauptpreis des Paula Modersohn-Becker Kunstpreises richtet sich an professionell arbeitende Künstler*innen, die ihren Lebens- und Arbeitsschwerpunkt in Deutschland haben. Erwartet werden ein Abschluss an einer Kunsthochschule oder einer vergleichbaren Einrichtung und/oder der Nachweis einer dauerhaften Tätigkeit als professionelle*r Künstler*in (Einzelausstellungen, Kataloge, regelmäßige Ausstellungstätigkeit in Kunstinstitutionen). Gewürdigt wird eine künstlerische Gesamtposition, ein Werkabschnitt oder eine Werkgruppe. Es besteht weder eine Einschränkung hinsichtlich künstlerischer Techniken und/oder Ansätze noch eine Altersbegrenzung. Eine parallele Teilnahme an den Ausschreibungen für Haupt- und Sonderpreis ist möglich. Gewürdigt wird eine künstlerische Gesamtposition. Es besteht weder eine Einschränkung hinsichtlich künstlerischer Techniken und/oder Ansätze noch eine Altersbegrenzung. Der Preis ist mit 7.500,- Euro dotiert. 

Weitere Informationen: http://www.pmb-kunstpreis.de/kunstpreis-2024/ausschreibung-2024/ 

Bewerbungsschluss: 05. April 2024