Künstlerischer Realisierungswettbewerb Nationales Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig

Das Wettbewerbsverfahren wurde am 13. März 2024 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Interessentinnen und Interessenten können sich bis einschließlich 12. April 2024 (16.00 Uhr MESZ) auf dieser Homepage für eine Teilnahme bewerben.

Die Auswahl durch die Findungskommission findet am 29. April 2024 statt. Rückfragen zum Wettbewerb und zum Bewerbungsverfahren werden bis 5. April 2024 über das Online-Forum beantwortet. Geben Sie dazu bitte Ihre Frage(n) im Online-Forum ein. Beachten Sie, dass die Beantwortung einige Tage in Anspruch nehmen kann. Am Telefon oder per E-Mail eingehende Fragen können aus verfahrensrechtlichen Gründen nicht beantwortet werden.

Der Wettbewerb wird als Planungswettbewerb gemäß Vergabeverordnung (VgV) § 69 ff bzw. als nicht-offener, internationaler, künstlerischer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem, offenem Teilnahmewettbewerb nach der „Richtlinie für Planungswettbewerbe 2013“ (RPW 2013) § 3 Abs. 3 – sofern anwendbar – ausgelobt.
Das Verfahren ist anonym. Die Wettbewerbssprache ist deutsch, wenngleich die Auslobungsbroschüre auch in einer englischen Version zur Verfügung gestellt wird. Im Zweifelsfall ist die deutsche Formulierung geltend.

Die Ausloberin stellt für Aufwandsentschädigungen und Preise insgesamt 242.000 Euro (netto) zur Verfügung. Diese Wettbewerbssumme ist anhand internationaler Standards, vor dem Hintergrund der Größe und Komplexität des Projekts sowie der Anforderungen des Wettbewerbs ermittelt worden. Unter allen Teilnehmenden, die eine prüffähige Arbeit entsprechend der geforderten Wettbewerbsleistungen abgeben, wird eine Gesamtsumme von 162.000 Euro (netto) in gleichen Anteilen als eine pauschale Aufwandsentschädigung ausgezahlt.

Für Preise wird zusätzlich eine Preissumme von 80.000 Euro (netto) ausgeschüttet; vorgesehen ist folgende Verteilung der Preise: 1. Preis: 35.000 Euro (netto), 2. Preis: 25.000 Euro (netto), 3. Preis: 25.000 Euro (netto). Das Preisgericht kann einstimmig gem. § 7 RPW 2013 die Preissumme anders aufteilen. In einem ersten Schritt wählt die Ausloberin über ein offenes Verfahren nach § 71 Abs. 3 VgV i. V. m. § 3 Abs. 3 RPW 2013 (Teilnahmewettbewerb) bis zu 36 Teilnehmende für den Realisierungswettbewerb aus, darunter die unten genannten gesetzten Teilnehmenden. Bis zu 24 weitere Teilnehmende werden über den offenen Teilnahmewettbewerb ausgewählt.

www.wettbewerb-freiheits-und-einheitsdenkmal-leipzig.de