Aktuelle Meldungen des BBK

Stipendien für die Pilchuck Glass School in den USA (08.12.2018)

Die Alexander Tutsek-Stiftung ermöglicht ab sofort Künstlerinnen und Künstlern mit Wohnsitz und ständigem Aufenthalt in Deutschland die Teilnahme an einem der Programme der Pilchuck Glass School durch eine finanzielle Unterstützung. Aufgrund der hohen Kursgebühren und Reisekosten sind diese Kurse für die meisten Kunstschaffenden aus Deutschland nicht erschwinglich. Die Alexander Tutsek-Stiftung vergibt seit 2018 bis zu fünf Stipendien pro Jahr in Höhe von bis zu 6.000 €. Das Projekt läuft noch bis 2020. Die Workshops der weltweit führenden Pilchuck Glass School (gegründet 1971) nah bei Seattle (USA) werden von international hochangesehenen Künstlerinnen und Künstlern geleitet, die mit dem Werkstoff Glas arbeiten. Dieses neue Förderprogramm richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, die mit dem Material Glas arbeiten und sich fortbilden lassen möchten. Die Begegnung und der intensive Austausch mit den Dozentinnen und Dozenten sowie mit den anderen Teilnehmenden fördern nicht nur das Erlangen neuer Fertigkeiten, sondern auch die Weiterentwicklung des eigenen künstlerischen Schaffens. Letztes Jahr hat die Alexander Tutsek-Stiftung das neue Förderprogramm „Stipendien für die Pilchuck Glass School“ begonnen. Dieses Jahr wird es fortgesetzt. So vergibt die Alexander Tutsek-Stiftung für das Jahr 2019 wieder bis zu 5 Stipendien von bis zu 6.000 Euro an Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz und ständigem Aufenthalt in Deutschland, um ihnen eine Teilnahme an einem Kurs der Pilchuck Glass School zu ermöglichen. Eine Bewerbung ist ab sofort und bis zum 08.12.2018 möglich. Es besteht keine Altersbeschränkung. Bitte beachten Sie, dass wir nach dem Auswahlverfahren im letzten Jahr die Teilnahmebedingungen aktualisiert haben.

Weitere Informationen: https://www.atutsek-stiftung.de/engagement-project/stipendien-fuer-die-pilchuck-glass-school/.


Bewerbungsschluss: 8. Dezember 2018