Aktuelle Meldungen des BBK

Ausstellung "WAS BLEIBT. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" im Heidelberger Forum für Kunst (26.03.2021)

Im Lauf der Geschichte haben Juden in Deutschland nachhaltig gewirkt auf allen denkbaren gesellschaftlichen Ebenen: sie waren vertreten in allen kulturellen Sparten, auch als Förderer von Kunst und Kultur, stellten herausragende Wissenschaftler*innen und Forscher*innen, viele Erfindungen aller Art gehen auf Juden zurück. Sie waren präsent als Bürgerinnen und Bürger in zahlreichen deutschen Kommunen, haben dort Straßenzüge und ganze Viertel geprägt, ihre Synagogen waren Teil des religiösen Lebens. Die Ausstellung WAS BLEIBT soll Werke präsentieren, die sich mit Aspekten dieser Vielfalt jüdischen Lebens und Wirkens auseinandersetzen und damit sichtbar machen, dass jüdische Menschen ein integraler Bestandteil der Bevölkerung hierzulande sind und waren. Und es geht darum, sichtbar zu machen, was von diesem Wirken bis in die Gegenwart geblieben ist. Zur Teilnahme berechtigt sind alle professionellen Künstler*innen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Weitere Informationen: http://www.heidelberger-forum-fuer-kunst.de/aktuell.html#ausschreibung

Bewerbungsschluss: 26. März 2021