Aktuelle Meldungen des BBK

BBK Bundesverband fordert Beschluss zur Fortsetzung des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

Bei einem virtuellen Parlamentarischen Abend am Mittwoch, den 24. März 2021, diskutierten die Programmpartner des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ mit Abgeordneten der Bundestagsausschüsse für Bildung, Kultur und Jugend sowie Expert*innen aus diesen Bereichen. Fraktionsübergreifend bestand Konsens darüber, die Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen durch verlässliche Bildungsangebote dauerhaft zu verbessern. Dafür müsse das erfolgreiche Bundesprogramm „Kultur macht stark“ auch nach 2022 fortgeführt und verstärkt auch in den ländlichen Raum ausgedehnt werden. Dies ist durch einen Beschluss noch in dieser Legislaturperiode sicherzustellen. Prof. Klaus Nerlich, Vorstandsmitglied und Leiter des BBK-Programms, weist darauf hin, dass die Pandemie Bildungsungerechtigkeiten massiv verschärft hat. Deshalb müsse das Programm nahtlos auch im Jahr 2023 fortgesetzt und seine Finanzierung jetzt gesichert werden: „Viele Kinder und Jugendliche erfahren erstmals in solchen Projekten den Zugang zur Kunst. Besonders nach Corona wird es auf solche Angebote ankommen, um die großen Defizite bei Kindern und Jugendlichen auszugleichen, die in Risikolagen aufwachsen. Deshalb wäre es unverzeihlich, wenn die kompetenten lokalen Akteure ihre Arbeit nicht fortsetzen könnten.“

Weitere Informationen: https://www.bbk-bundesverband.de/projekte/wir-koennen-kunst-kultur-macht-stark