Aktuelle Meldungen des BBK

Kultur ans Netz II: Antragstellung ab 6. April möglich! (05.06.2021)

Kultur ans Netz: Das Arbeitsstipendium für freischaffende Künstlerinnen und Künstler. Das Programm „Kultur ans Netz“ wird erneut aufgelegt. Anträge können in Kürze bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) gestellt werden. Über das IB-Kundenportal gelangen Sie künftig direkt zur Antragstellung. Ihre Fragen rund um „Kultur ans Netz“ beantworten Ihnen die Förderexperten gern auch persönlich über die kostenfreie IB-Hotline 0800 56 007 57.

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben den Kulturbereich stark getroffen. Mit dem Programm „Kultur ans Netz“ soll die Kultur in Sachsen-Anhalt gestärkt und neue Impulse für Kulturaktivitäten gesetzt werden. Gefördert werden Projekte, die einen konzeptionellen Prozess anstoßen und eine kreative Auseinandersetzung mit künstlerischen Formaten sowie künstlerischen wie kunstvermittelnden Ansätzen ermöglichen.

Wer wird gefördert?

Freischaffende Künstlerinnen und Künstler, die hauptberuflich in den Sparten Musik, Bildende Kunst, Medienkunst, Darstellende Kunst, Literatur und intermedialen Kunstformen tätig sind. Was wird gefördert?

Qualitätssicherung: Ausübung künstlerischer Tätigkeit zu Übe- und Professionalisierungszwecken sowie deren Weiterentwicklung, z. B. durch Erarbeitung neuer Formate, neuer Methoden, neuer Ansätze;

Entwicklung: die Erarbeitung eines oder mehrerer Konzepte für die künstlerische Tätigkeit in textlicher oder künstlerischer Form, z. B. mittels Skizzen, Erläuterungen oder Modellen - auch multimedial; Umsetzung der künstlerischen Tätigkeit in digitale Formate oder Präsentationswege einschließlich der Recherche.

Ihre Vorteile: Nicht rückzahlbarer Zuschuss von 1.500 Euro/Monat für bis zu drei Monate. Die Auszahlung erfolgt in einer Summe schnellstmöglich nach Erteilung des Zuwendungsbescheides. Gern nimmt sich die IB Zeit für Ihre Fragen. Rufen Sie uns an - kostenfrei unter Tel. 0800 56 007 57. Unterstützung bei der Online-Antragstellung erhalten Sie im IB-Kundencenter oder bei den Wirtschaftsförderern in Ihrer Region. Bitte vereinbaren Sie vorab unbedingt einen Termin über die kostenfreie IB-Hotline, um längere Wartezeiten zu umgehen.

Was Sie beachten sollten: Der Hauptwohnsitz muss sich in Sachsen-Anhalt befinden. Es muss eine durch die Corona-Pandemie verursachte existenzbedrohliche Lage vorliegen. Als Nachweis ist innerhalb von vier Wochen nach Abschluss des Bewilligungszeitraums ein Sachbericht vorzulegen, der durch eine Dokumentation des Projektes zu ergänzen ist. Die Dokumentation (z. B. Kurzvideo, Making off, Fotostrecke, Textauszüge, Auszüge Kompositionen) ist auf Anforderung digital bereitzustellen.

Weitere Informationen: https://www.ib-sachsen-anhalt.de/unternehmen/kreativ-sein/kultur-ans-netz

Bewerbungsschluss: 5. Juni 2021