Archivierte Informationen

Zwei neue Institutionen für Künstlernachlässe gegründet

Am Sonntag den 5.3.2017 wurde das Forschungszentrum für Künstlernachlässe am Institut für aktuelle Kunst in Saarlouis eröffnet. Dort sind in neuen Räumen das Depot, ein Studiensaal sowie ein Schaulager eingerichtet. Künftig werden von einem Beirat, dem aus allen saarländischen Kunstmuseen Vertreter angehören, die Künstler ausgewählt, deren Nachlass einen kunsthistorischen und regionalhistorischen Wert für das Saarland haben. Im Umfeld der Eröffnung des neuen Zentrums haben zehn Initiativen, die sich bundesweit um das Thema Künstlernachlässe kümmern, einen Bundesverband für Künstlernachlässe (BKN) gegründet. Er will künftig ein Netzwerk für die regionalen Einrichtungen sein, die es auch in anderen Bundesländern gibt. Langfristig, so die neue Bundesvorsitzende Gora Jain, sollen die Länder und der Bund in die Finanzierung solcher Zentren für Künstlernachlässe mit eingebunden werden. Als unabhängiger Dachverband wird der BKN die kulturpolitischen Belange der regionalen Künstlernachlass-Initiativen vertreten, die sich in ihrer Region dem Bewahren, Erfassen und Pflegen der Nachlässe bildender Künstlerinnen und Künstler widmen. Er beabsichtigt die Interessen der regionalen Initiativen zu koordinieren und bundesweit zu vernetzen.

Weitere Informationen: www.kuenstlernachlaesse-mannheim.de/index.php?page=news&language=de und www.lbk-sachsen.de/news/gruendung-bundesverband-kuenstlernachlaesse