Archivierte Ausstellungen

Stefan Fahrnländer, LOTABWEICHUNG

Zeichnung, Malerei, Skulptur

Bild 1: Der Narr, Bild 2: Division, Atelier

07.11. - 30.11.2017

Erinnerungsperspektiven, Zeitebenen und Synthesen der körperlichen und geistigen Welt führen sukzessive zu poetischen und hintergründigen Arbeiten auf Papier. Fahrnländer lässt zeichnerische Errungenschaften mit Holbeinscher Detailschärfe und dem Widerschein der Ma­schinenästhetik des Historismus im aktuellen Diskurs zur Malerei Revue passieren.

Stefan Fahrnländer
1959 in Dresden geboren; 1992 – 97 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Diplom und Meisterschülerstudium, künstlerischer Assistent an der HfBK Dresden. 1992 Agricola – Preis, Sachsen. Arbeitsstipendium des Senators für Wissenschaft und Kunst, Berlin. 1994 Arbeitsstipendium, Worpswede. 1996 Sächsisches Lan­desstipendium, Dresden. Siemens fördert junge Kunst, München. 1998 – 99 – 2000 Artist in Residence Schweiz, 2002 KUBO Kunstpreis für Fotografie, Bremen. 2005 Stipendium Käthe – Dorsch –Stiftung, Berlin. 2007 Stip. Stiftung Künstlerdorf Schöppingen. Seit 2008 Lehrauftrag an der Europäischen Kunstakademie Trier. Residencies u.a. Frankreich, Rumänien, USA

Eröffnung: Dienstag, den 7. November 2017, um 19 Uhr

Einführende Worte: Alfons Scholz
Musik: Götz Baertold, Saxophon

Galerie Himmelreich
Breiter Weg 213b, Ecke Danzstraße
39104 Magdeburg
www.galerie-himmelreich.de

Öffnungszeiten:
Di - Fr 12 - 18 Uhr und Sa 10 - 13 Uhr sowie nach Vereinbarung