Archivierte Meldungen des BBK

Kunst-am-Bau-Wettbewerb Humboldt Forum im Berliner Schloss: Treppenhalle (14.02.2018, 16 Uhr)

Bauherrin: Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Auslober, Koordination und Durchführung: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Referat A 2, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin, Beate Hückelheim-Kaune (Referatsleitung), Birgit Jacke-Ziegert (Projektleitung), Kunststandort und Wettbewerbsaufgabe: Das Humboldt Forum im Berliner Schloss wird zu einem der größten und modernsten Kulturhäuser Europas. Das Haus wird die außereuropäischen Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz präsentieren, in einer Dauerausstellung die Geschichte des Ortes erläutern, Forschung und Lehre der Humboldt-Universität mit der Öffentlichkeit zusammenbringen und Berlin mit seiner Verflechtung in die Welt erklären. Ein Kunst-am-Bau-Projekt in der zentralen Treppenhalle, die als vertikale und horizontale Verteilerzone die verschiedenen Museen und Veranstaltungsbereiche erschließt, soll diese neuen kulturellen Botschaften des Hauses vermitteln insbesondere im Hinblick auf das Thema dieses Wettbewerbs – das Humboldt Forum als „kosmopolitischer Ort“, als „Ort der Welt“. Ziel ist die Schaffung einer angemessenen Kunst am Bau in diesem Sinne. Dazu stehen in der Treppenhalle der der Deckenbereich über dem 3. Obergeschoss (350m²) und/oder der zentrale Luftraum im 2. und 3 Obergeschoss zur Verfügung. Als Realisierungskosten stehen (inkl. MwSt.): 300.000 Euro zur Verfügung. Wettbewerbsart: Offener, zweiphasiger, anonymer Kunst-am-Bau-Wettbewerb in deutscher und englischer Sprache. Die maßgebende Wettbewerbssprache ist Deutsch. Das Wettbewerbsverfahren erfolgt gemäß Leitfaden Kunst am Bau (2013) und in Anlehnung an die Richtlinien für die Durchführung von Planungswettbewerben RPW (2013). Die 1. Wettbewerbsphase dient der Konzeptfindung. Aus den eingereichten Arbeiten werden durch das Preisgericht bis zu 20 Beiträge zur weiteren Bearbeitung in der 2. Wettbewerbsphase ausgewählt. Bei Einreichung einer prüffähigen Wettbewerbsarbeit erhält jede/r Teilnehmende der 2. Phase ein Bearbeitungshonorar in Höhe von 3.000 Euro (inkl. MwSt.). Zusätzlich sind drei Preise vorgesehen mit einer Preissumme von insgesamt 25.000,- EURO (inkl. MwSt.). Die Summe teilt sich wie folgt auf: 1. Preis 12.000,- EURO, 2. Preis 8.000,- EURO, 3. Preis 5.000,- EURO. Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind professionelle Künstler/-gruppen (weltweit).

Weitere Informationen: www.bbr.bund.de/BBR/DE/WettbewerbeAusschreibungen/Kunstwettbewerbe/Ablage_LaufWettbewerbe/Ablage_2017/II._WB_KaB_HUF_Treppenhalle.html?nn=542570

Bewerbungsschluss: 14. Februar 2018, 16 Uhr