Archivierte Meldungen des BBK

Ausschreibung der Cranach-Stipendien 2018 (28.02.2018)

Lucas Cranach der Ältere (1472-1553) wurde im Jahr 1505 von Friedrich dem Weisen an den kursächsischen Hof nach Wittenberg berufen. Unter dem kunstsinnigen Kurfürsten konnte Cranach eine erfolgreiche Malerwerkstatt aufbauen, die eine große Anziehungskraft auf Künstler aus ganz Europa ausübte. Für Monate oder Jahre kamen Maler nach Wittenberg, um in der Cranach-Werkstatt zu leben und zu arbeiten. Die Cranach-Stiftung hat 1994 am historischen Ort ein Atelier eingerichtet und stellt es Künstlern für einen einmonatigen Werkstattaufenthalt, der mit einem Stipendium verbunden ist, zur Verfügung. Besucher des Cranach-Hofes können so den künstlerischen Schaffensprozess mitverfolgen und finden vielleicht über Gespräche einen Zugang zur zeitgenössischen Kunst. Die Künstler bereichern mit ihrem Schaffen zudem die Malschule, die Jugendkunstschule der Cranach-Stiftung. In Gesprächen mit Kindern und Jugendlichen können sie ihre Erfahrungen und Kenntnisse weitergeben. Die Cranach-Stiftung schreibt daher aus: Zwei Cranach-Stipendien für bildende Künstler, verbunden mit Aufenthalten von je einem Monat in der ehemaligen Cranach-Werkstatt. Die Stipendien umfassen eine Förderung in Höhe von je 700,00 Euro. Außerdem werden eine Unterkunft und die Cranach-Werkstatt zur Verfügung gestellt. Die Stipendien werden für den Zeitraum Mitte Juni bis Mitte September 2018 ausgeschrieben. Das Cranach-Stipendium ist geknüpft an die Anwesenheit vor Ort für die durch das Stipendium geförderte Zeit, verbunden mit der täglichen Öffnung der Cranach-Werkstatt, und an die Bereitschaft, den Besuchern des Cranach-Hofes und den Kindern und Jugendlichen der Malschule Zutritt zur Werkstatt zu gewähren und gegebenenfalls für Gespräche zur Verfügung zu stehen.

Weitere Informationen: www.cranach-stiftung.de

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2018