Archivierte Meldungen des BBK

Residenzprogramm Kunstinitiative „Im Friese“ Kirschau (31.03.2020)

Bildende Künstler aus dem In- und Ausland können sich um einen Residenzaufenthalt für drei Monate bei der Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. in Schirgiswalde-Kirschau bewerben. Das Residenzprogramm ist auch für internationale KünstlerInnen und professionelle NachwuchskünstlerInnen und KunststudentenInnen konzipiert. Die einzige Voraussetzung für eine Teilnahme am Residenzprogramm ist eine professionelle Arbeitsweise und eine erkennbare und umsetzbare künstlerische Idee. Die Förderung durch das Residenzprogramm am Standort der Kunstinitiative im Friese in Kirschau beinhaltet: kostenfreie Unterbringung in einfachen Einzelzimmern / für Gruppen in Mehrbettzimmern; ein kostenfreies Atelier / Studio. Zum Abschluss der Residenz wird eine Ausstellung in den Räumen der Art Factory FLOX der Kunstinitiative im Friese e.V. in Form einer Werkschau oder die Umsetzung eines Workshops garantiert und zwingend von der ResidentIn organisiert. Dafür notwendig sind natürlich mit Unterstützung der Kunstinitiative im Friese e.V eine Teilnahme am Leben in Schirgiswalde-Kirschau; eine aktive Ansprache und ein permanenter Austausch mit den BewohnerInnen zur Identifizierung; Umsetzung partizipativer Projekte / Irritation, Perspektivverschiebung und Schaffung niedrigschwelliger Dialogangebote mit künstlerischen Mitteln. Es wird eine Produktionskostenpauschale von jeweils 2100 € je Residenz für jeweils drei Monate gewährt, diese beinhaltet auch die entstehenden Materialkosten. Fahrtkosten werden nicht erstattet, hierfür kann der/die jeweilige ResidentIn selbst ergänzende Fördermittel oder Sponsorengelder seines/ihres jeweiligen Landes beantragen. Kommunikationssprachen sind zwingend Deutsch oder Englisch.

Weitere Informationen: http://radio-neuropa.net/de/blog/action/ausschreibung-residenz-programm-fuer-bildende-kuenstler-in-kirschau/

Bewerbungsschluss: 31. März 2020