Archivierte Meldungen des BBK

Ausschreibung Kunstverkaufsausstellung in der Händelhalle Halle (Saale)

Anlässlich des 36. Neuen Halleschen Grafikmarktes* findet am 31. Oktober 2016 zum dritten Mal begleitend eine Kunstverkaufsausstellung in der Händelhalle statt. Um diese Verkaufsausstellung als eigenständiges Format zu etablieren trat der Geschäftsführer der Händelhalle Ulf Herden mit der Bitte einer Kooperation an uns (Suse Kaluza und Claudia Klinkert [Ateliergemeinschaft kunstrichtungtrotha] ) heran. Konzeptionell ist es die Idee die Kunstverkaufsausstellung in den Folgejahren zu einer Kunstmesse weiter zu entwickeln. Dafür möchten wir das Spektrum der Aussteller erweitern und die Teilnehmerzahl auf 30 erhöhen (Die Anzahl ist in den Folgejahren erweiterbar). Die Verkaufsausstellung richtet sich an professionelle Künstler und Designer aus den verschiedenen Sparten der Bereiche Kunst und Design. Die Auswahl der Teilnehmer wird im Vorfeld durch die Veranstalter ausgesucht, um ein anspruchsvolles Angebot und eine Vielfalt der Exponate zu gewährleisten. Angeboten werden sollen qualitativ hochwertige Arbeiten und Produkte, sowie besondere Einzelstücke, um einen Ausstellungscharakter zu erzielen. Hierfür können gerne eigene Sockel oder Vitrinen mitgebracht werden. Für ein ansprechendes Erscheinungsbild werden seitens der Händelhalle einheitliche Tische pro Standfläche gestellt. Jeder Teilnehmer erhält mit jeweils zwei Tischen eine Standlänge von 2,40m. Stellwände für Hängungen (Bilder etc.) sind in Planung. Im Anschluss der Kunstverkaufsausstellung wird die Auktion der beim Grafikmarkt gezeigten Bilder stattfinden. Die grafischen Arbeiten selbst werden parallel zur Kunstverkaufsausstellung in separaten Räumlichkeiten ausgestellt. Das kunstinteressierte Publikum kommt so in den doppelten Genuss des sofortigen Kunsterwerbs und einer Ausstellung mit anschließender Versteigerung. Die Aussteller der Kunstverkaufsausstellung werden ihre Arbeiten im lichtdurchfluteten Foyer, dem Eingangsbereich der Händelhalle, präsentieren. Ein nachhaltiger Kontakt zwischen Künstler und Käufer entsteht. Die Veranstaltung wird mit musikalischen Klängen am Klavier und einem kulinarischen Angebot des ortsansässigen Café untermalt. Ein wichtiger Punkt für den Erfolg einer solchen Veranstaltung ist ein wegweisender, eingängiger Name. Hier bitten wir um Ihre Ideen, wie wir dieses Projekt namentlich auf einen erfolgreichen Weg bringen können. Als Anreiz wird dem Aussteller, dessen Vorschlag ausgewählt wird, die Standgebühr erlassen. Standgebühr: 40,00€ netto / Stand (Tischgröße 2,40 x 0,80 m) entspricht 2 Tischen nebeneinander, werden von der Händelhalle gestellt. Die Standgebühr ist pro Teilnehmer zu entrichten. Begleitend zu dieser Veranstaltung ist ein Katalog mit Abbildungen der Aussteller geplant. Die komplette Ausschreibung befindet sich im Anhang.

http://www.haendel-halle.de/media/448_3.%20NHGM_Teilnahmebedingungen_Kunstmarkt.pdf

http://www.haendel-halle.de/media/447_3.%20NHGM_Teilnahmebedingungen_Auktion.pdf


Bewerbungsschluss: 20. August 2016