Kommende Veranstaltungen

  • Freischaltung der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt durch Kulturstaatssekretär Dr. Gunnar Schellenberger (Magdeburg, 19.11.2018)
  • Präsentation der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt auf der Kunstmesse HAL ART (Halle, 25.11.2018)
  • Teilnahme an der Tagung "Künstlernachlässe in Bibliotheken und Archiven" (Berlin, 06.-07.12.2018)

Veranstaltungen des BBK Sachsen-Anhalt

2018

25. November, 15:45 Uhr, Präsentation der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt

Im Rahmenprogramm der Kunstmesse HAL ART, öffentliche Präsentation von Dr. Ruth Heftrig und Sven Pabstmann

Ort: HAL ART, Atelier im 3. Obergeschoss, Georg-Friedrich-Händel-Halle, Salzgrafenplatz 1, 06108 Halle (Saale)

 

19. November, 14 Uhr, Freischaltung der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt

Im Rahmen einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Freischaltung der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt durch Kulturstaatssekretär Dr. Gunnar Schellenberger.

Ort: Staatskanzlei und Ministerium für Kultur, Kabinettsaal, Hegelstraße 42, 39014 Magdeburg

 

8. März, 19 Uhr, Start der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt

Informationsabend für Künstler*innen, Nachlassverwalter*innen und Erb*innen, Dr. Ruth Heftrig, Sven Pabstmann, BBK Sachsen-Anhalt

Ort: Stadtmuseum Halle, Veranstaltungsfläche in der Sonderausstellung "GENERELL FRISCH"

 

2017

11. März, 15 Uhr, Infoveranstaltung Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt

Die Mitglieder der AG Künstlernachlässe zeigten zum Einen die Potentiale der Werk-Datenbank und zum Anderen Finanzierungsmöglichkeiten von Pilotprojekten auf. Die Veranstaltung richtete sich an alle interessierten Künstler*innen und Nachlassverwalter*innen.

Ort: BBK-Geschäftsstelle, Große Klausstraße 6, 06108 Halle (Saale)

 

2016

3. September, 10-16 Uhr, Workshop "Was wird aus meinem Nachlass? Testament und rechtliche Fragen"

Mit dem Testament werden wichtige Weichen gestellt, die über die Zukunft eines Œuvres entscheiden. Was wird aus meinen Arbeiten? Welche sind mir besonders wichtig? Dürften sie aufgeteilt werden oder sollten sie als Konvolut zusammenbleiben? Ist es ratsam, sie finanziell zu bewerten? Welche möglichen Forderungen stellt das Finanzamt?

Dies sind nur einige der vielen Fragen, die Künstler*innen spätestens dann umtreiben, wenn sie beginnen, sich mit ihrem Lebenswerk und mit ihrem künstlerischen Vermächtnis auseinanderzusetzen. Sie standen im Fokus des ersten Workshops, zu dem der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt einlud. Der Workshop richtete sich an Künstler*innen, Erb*innen und Nachlassverwalter*innen. Der Fachanwalt Arnd Merschky (Halle) führte in die Thematik ein und beantwortet Fragen der Teilnehmer.

Ort: Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, Neuwerk 11, 06108 Halle (Saale)

Teilnahme an Tagungen und Workhops

  • Treffen des "Arbeitskreises Provenienzforschung", Berlin, 12. bis 14. November 2018
  • Treffen der "AG Digitalisierung und Kernbestandsdepot" des Bundesverbandes Künstlernachlässe, Hamburg, 4. November 2018
  • Gründungsveranstaltung des "Arbeitskreises Werkverzeichnisse", Hamburg, 3. November 2018
  • Tagung "10 Prozent - Was bleibt?", Gotha, 6. Juli 2018
  • Tagung "Werkstatt-Tagung Künstlernachlässe", Potsdam, 24./25. April 2015
  • Tagung "Vorlass Schöpfer, Nachlass Wächter", Dresden, 30. Dezember 2015
  • Tagung "Anlass: Nachlass", Berlin, 12. Dezember 2015