Ausschreibung Pilotverzeichnisse Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt

Für das Projekt "Pilotverzeichnisse der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt" sucht der BBK Sachsen-Anhalt aktuell Künstler*innen, die eine Auswahl ihrer Werke für die Veröffentlichung in der "Werk-Datenbank Bildende Kunst in Sachsen-Anhalt" digital zur Verfügung stellen und somit für den Eigenbedarf aber auch für die Öffentlichkeit nutzbar machen möchten. Ein weiterer Fokus liegt auf Künstlernachlässen. Die Ausschreibung richtet sich daher ausdrücklich auch an Interessent*innen bzw. Nachlasshalter*innen, die Nachlassverzeichnisse verstorbener Künstler*innen erstellen möchten. Das Land Sachsen-Anhalt fördert das Pilotvorhaben im Rahmen des Förderprogramms "Digital Heritage". Im Rahmen dieses Projektes sorgt der BBK Sachsen-Anhalt für die wissenschaftliche Verzeichnung der Werke und die professionelle Erstellung von Bildmaterial.

Bewerbungsschluss: 15. Juli 2019
Vollständige Ausschreibung: Download (61KB)

Informationen zu den bereits veröffentlichten Werk- und Nachlassverzeichnissen: www.werkdatenbank.bbk-sachsenanhalt.de

Informationen zum Themenbereich Künstlernachlässe: www.bbk-sachsenanhalt.de/nachlass

Kontakt:
Sven Pabstmann, Projektleiter
Kulturwerk des Berufsverbandes Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V., Große Klausstraße 6, 06108 Halle (Saale), Tel.: 0345-2026821, E-Mail: nachlass@bbk-sachsenanhalt.de, Bürozeiten: Mo 10–14 Uhr, Di und Mi 12–16 Uhr

 

 

Projekt "Pilotverzeichnisse der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt"

Der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt konnte am 7. Mai 2018 mit dem neuen Projekt "Pilotverzeichnisse der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt" an den Start gehen. Das Pilotprojekt ermöglicht die Eingabe und Veröffentlichung erster Inhalte in die Werk-Datenbank. Am Ende der Projektlaufzeit – im Februar 2021 – werden ausgewählte Pilotverzeichnisse online zur Verfügung stehen. Das Vorhaben wird im Rahmen der Förderinitiative "Digital Heritage" der Investitionsbank Sachsen- Anhalt finanziert. Das Programm unterstützt Projekte zur Digitalisierung von Kulturgütern, die repräsentativ für die Stadt, die Region, das Land Sachsen-Anhalt oder für die jeweilige Kultureinrichtung sind.

Das Pilotprojekt bietet Künstler*innen und Interessent*innen:

  • Professionelle Verzeichnung von Nachlass- bzw. Werkverzeichnissen
  • Beratung bei der Festlegung des Kernbestandes
  • Beauftragung professioneller Fotograf*innen für die digitale Dokumentation von max. 50 Hauptwerken
  • Zeitlich unbegrenzte Bereitstellung der Datensätze und Digitalisate
  • Bundesweite Vernetzung mit anderen Nachlassinitiativen
  • Frei zugängliche Recherche mit weltweiten Zugriffsmöglichkeiten

Über die Aufnahme eines Werkverzeichnisses oder Nachlasses als "Pilotverzeichnis der Werk-Datenbank" (Projektlaufzeit: 2018-2021) entscheidet ein vom BBK bestelltes Auswahlgremium. Zentrale Kriterien für die Aufnahme als Teilnehmer*in des Pilotprojekts sind u.a.:

  • Relevanz des Werkes bzw. Nachlasses für die Kunst-, Kultur- und Regionalgeschichte von Sachsen-Anhalt
  • Vielfalt der Gattungen
  • Aktueller Bedrohungsgrad der materiellen Objekte
  • Aufbereitungsgrad der Datenbasis (z. B. Inventarlisten, Werkverzeichnis, fotografische Dokumentation)

Ansprechpartner

Bei Fragen zum Themenbereich Künstlernachlässe sowie für weitere Auskünfte zur Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt wenden Sie sich bitte an Sven Pabstmann, Projektleiter "Pilotverzeichnisse der Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt".

Kontakt:
Sven Pabstmann
Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V.
Große Klausstraße 6
06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345-2026821
E-Mail: nachlass@bbk-sachsenanhalt.de
Bürozeiten: Mo 10–14 Uhr, Di und Mi 12–16 Uhr