Coronavirus

Sechste Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt

Vom 28. Mai bis 1. Juli 2020 gilt die sechste Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt. Unverbindlich fassen wir die wichtigsten Änderungen für den Kunstbereich für Sie hier zusammen. Bitte schauen Sie selbst aber in der Verordnung nach, wenn Sie sich wegen eines Kunstprojekts sicher sein möchten, wie zu verfahren ist!!! Zusammenfassung: Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Zusammenkünfte und Ansammlungen bis zu 10 Personen dürfen stattfinden (§1, Abs. 1). Großveranstaltungen sind bis 31. August 2020 untersagt (§1, Abs. 2). Erlaubt sind fachkundig organisierte Zusammenkünfte und Ansammlungen aus geschäftlichen, beruflichen, dienstlichen oder vergleichbaren Gründen wie Meetings, Seminare, Führungen, Fachveranstaltungen, Fachkongresse, Mitglieder- und Delegiertenversammlungen, Informationsveranstaltungen für Volksbegehren und Volksinitiativen, Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Einrichtungen und Parteien; die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 100, ab 1. Juli auf 250 begrenzt (§1, Abs. 4.2). "Fachkundige Organisation" heißt: es wird ein Konzept erstellt, wie die Einhaltung der Regelungen in Absatz 5 sowie § 2 Abs. 1 sichergestellt werden (§1, Abs. 4). Alle Einrichtungen sind angehalten, folgende Maßnahmen zu ergreifen: Abstandsregelung von 1,5 Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsregime, Vermeidung von Ansammlungen von mehr als zehn Personen, Information der „Kunden“ über die Maßnahmen (§2, Abs. 1). Es gilt nach wie vor ein Veranstaltungsverbot für Messen/Ausstellungen und Spezialmärkte (§4, Abs. 1). Unter Auflagen dürfen öffnen: Museen und Gedenkstätten, Bibliotheken und Archive, Ausstellungshäuser, Autokinos, Theater, Filmtheater, Konzerthäuser und -veranstaltungsorte, Angebote in soziokulturellen Zentren und Bürgerhäusern, Literaturhäuser, öffentliche und private Bildungseinrichtungen, Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit sind erlaubt, soweit ihre Angebote nicht ausschließlich auf die Gestaltung von Freizeitaktivitäten ausgerichtet sind, Seniorenbegegnungsstätten, Mehrgenerationenhäuser (§4, Abs. 2); Achtung, einzelne von den Genannten dürfen erst ab dem 2. Juni öffnen; Achtung: einzelnen von den Genannten müssen besondere Auflagen beachten!

Download der Verordnung: https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/6._Verordnung_unterschrieben_26.5..pdf