Internationales Pleinair im Atelier Otto Niemeyer-Holstein

Eingeladen sind sechs Künstler, zehn Tage auf der Insel Usedom in geistiger und lokaler Nähe zu Otto Niemeyer-Holstein zu arbeiten.

Das Pleinair endet mit einem Atelierfest am Sonnabend, dem 14. September 2024 und einer Arbeitsausstellung der Pleinairteilnehmer in der Neuen Galerie im Atelier Otto Niemeyer-Holstein.
Die Vergabe des Stipendiums erfolgt im Mai 2024. (für Teilnehmer: 500,-Euro sowie Unterkunft im Forsthaus Damerow, ausländische Teilnehmer erhalten zusätzlich eine Aufwandsentschädigung von 400,-Euro, Teilnehmer aus Deutschland 300,-€) Bewerbungen mit Vita und Darstellung Ihrer bisherigen Arbeit an: Freundeskreis Otto Niemeyer-Holstein, Lüttenort e.V. c/o Atelier Otto Niemeyer-Holstein, Lüttenort, D-17459 Koserow.

Das „XIII. internationale Pleinair im Atelier Otto Niemeyer-Holstein“ steht in der Tradition der mit großem Erfolg, im Abstand von zwei bis drei Jahren stattgefundenen Künstler-pleinaire im Atelier ONH: „Ufer-Anfang und Ende der Welt“ „MEER-Sehen“, „Reiter auf dem Großen Bären – Otto Niemeyer-Holstein in der Schweiz“, „Zeitzeugen – Spuren der Veränderung“, „Malerfreunde“. Beim VIII. „Internationalen Pleinair im Atelier Otto-Niemeyer-Holstein“ wird ein Jubiläum gefeiert: 100 Künstler zu Gast im Atelier Otto Niemeyer-Holstein.

Im Jahr 2024 begeht der Freundeskreis Otto Niemeyer-Holstein, Lüttenort e.V. sein 30- jähriges Bestehen. Insgesamt weilten 94 Künstler aus Argentinien, Norwegen, Russland, Schweden, Litauen, Polen, Schweiz, Großbritannien, Chile, Iran, USA, Ukraine, Estland, Indien und Deutschland seit 1994 im Atelier Niemeyer-Holstein. Zum dreizehnten Mal werden Künstler nach Lüttenort, auf das Anwesen des Malers Otto Niemeyer-Holstein eingeladen.
Gelegen an der schmalsten Stelle der Insel Usedom im äußersten Nord-Osten der Bundesrepublik Deutschland, ist dieser Ort geeignet, eine Verbindung zwischen Nord- und Süd- Europa herzustellen. Otto Niemeyer-Holstein, der als einer der bedeutendsten Maler der deutschen Ostseeküste gilt, unterstreicht durch sein Werk das verbindende Element: das Wasser. Ein Wesenszug des Malers war es, Kontakte und Austausch mit anderen Künstlern zu suchen. Mehrere Jahre war es offizieller Botschafter im Auftrag der Kunst, als Präsident der Ostseebiennale. Im November 2023 werden auf Empfehlung der Jurymitglieder persönliche Einladungen im In- und Ausland versendet und Ankündigen in der Presse und bei Künstlerverbänden annonciert. Ende April tritt die Jury unter Vorsitz von Sabine Curio zusammen. Aus den Bewerbungen werden sechs Künstler für das XIII. internationale Pleinair im Atelier Otto Niemeyer-Holstein in Lüttenort ausgewählt. Die Auswahl der Künstler wird in der Presse bekanntgegeben. Künstler, die eingeladen werden, sollten wie Otto Niemeyer-Holstein „Bewunderer der sichtbaren Welt“ (Joachim John) sein, gegenständlich arbeiten, um in der Lage zu sein, sich auf das Lokal: die Insel Usedom und das Künstleranwesen – Lüttenort und Otto Niemeyer-Holstein einzulassen. Der Abschluß des Pleinair wird mit einem „Atelierfest“ am Sonnabend, dem 14. September 2024 mit einer kleinen Werkschau, der in den 10 Tagen entstandenen Arbeiten in der Neuen Galerie im Atelier Otto Niemeyer-Holstein würdig begangen.

Weitere Informationen: https://www.atelier-otto-niemeyer-holstein.de/

Bewerbungsschluss: 15. April 2024