Open Call: Verschwinden: Was bleibt?

Der experimentelle Projektraum “Stockwerk” befindet sich im E-Werk Weimar, einem Gesamtkunstraum mitten in der Stadt. Das Konzept für das Jahr 2024 dreht sich um das Thema „Verschwinden“. Dieser Begriff verknüpft sich mit den verschiedenen Facetten kultureller, politischer und sozialer Ereignisse in der Geschichte der Menschheit. Mit diesem Projekt möchten wir uns mit diesem Thema auseinandersetzen, die menschlichen Einflüsse würdigen und das Bewusstsein für ihren Schutz stärken. Insgesamt wird angestrebnt, eine interdisziplinäre und vielseitige Ausstellung sowie ein Rahmenprogramm zu gestalten.

Das Thema “Verschwinden: Was bleibt?” möchte sich mit bedrohten Kulturschätzen, Naturkatastrophen, Umweltveränderungen, bewaffnete Konflikte und Kriege, Urbanisierung und Entwicklung, Vernachlässigung beschäftigen und mangelnde Instandhaltung sowie Tourismus stellen ernsthafte Gefahren für unser kulturelles Erbe dar. Das Projekt möchte eine intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema auslösen, die menschlichen Einflüsse angemessen würdigen und das Bewusstsein für den Schutz dieser Kulturschätze stärken.

Gesucht werden professionelle, aber auch junge bildende Künstlerinnen, Musikerinnen, Performerinnen, Architektinnen, Stadtplanerinnen und Wissenschaftlerinnen, die sich mit diesem Thema beschäftigen und weitere Ideen einbringen können. Das Thema muss nicht rein künstlerisch betrachtet werden; es könnte auch als dokumentarisch/künstlerisches oder Forschungsprojekt verarbeitet werden.

Da es keine hochtechnischen Möglichkeiten wie z.B. echtzeitgenerierte Computer, Touchscreens, etc. gibt, können leider keine Medienkünstler als Gäste eingeladen werden.

Über Stockwerk: Die Ausstellungsfläche mit ca. 55 m² ergänzt den Kunstort “E-Werk” mit Theater- und Kinoangebot (Deutsches Nationaltheater und Lichthaus Kino) um einen Ort für Bildende Kunst. Insgesamt trägt das Stockwerk Projekt als “Wohnzimmergalerie” bedeutend zur bestehenden kulturellen Vielfalt im E-Werk Weimar bei.

Es werden keine automatische Eingangsbestätigung oder Absagen versendet. In ca. 10 Tagen nach Einsendeschluss wird sich direkt mit einer Zusage gemeldet.

Bewerbungsfrist: 19. Mai 2024